Meine Kamera

23.1.2017

Heute kommt wieder ein Equipment teil. Heute geht es, wie ihr ja wahrscheinlich schon im Titel lesen konntet um meine Kamera, welche von Sony kommt und einen Apsc Sensor besitzt. Könnt ihr es jetzt schon erahnen? Dann lasst einen Kommentar mit dem Hashtag #DeineKamera da. Es ist die Sony alpha 6000. Warum fragt ihr euch, na weil ich 15 Jahre alt bin und schlicht und ergreifend nicht genug Geld für eine „bessere“ Kamera habe Fotos macht, wobei es ja immer auf den ankommt, der die Fotos macht ;-). Jetzt aber wieder ernst, die Vorteile von ihr sind der schnelle Autofokus, die Größe, der Preis, die vielen Objektive und viele Details mehr, wie der Klappmonitor und z.B der elektronische Sucher. Sie hat einfach alle Features die in 2016/2017 Standart sind und das zu einem echt unschlagbaren günstigem Straßenpreis von 579 Euro mit Kitobjektiv (OVP 745 Euro).

Der Autofokous

ist einfach mehr als ausreichend, sie wird auch von vielen Sportfotografen benutzt und auch zum Filmen. Ich kann ihn leider nur im Makrobereich beurteilen, da man in der Landschaftsfotografie ja größtenteils Manuell fotografiert. Im Makrobereich pumpt er relativ oft hin und her, wenn er sich aller gefaa 6500ngen hat, ist der Schärfepunkt meistens da, wo ich ihn haben will.

Die Größe

ist einfach unschlagbar praktisch. Mein Vater hat einen Nikon d7200, welche zwar technisch gesehen bessere Bilder macht, aber man nimmt sie einfach nicht so oft mit wie die Sony alpha 6000, da sie einfach groß und schwer ist. Vielleicht schwimme ich da ja gegen den derzeitigen Trend zu wieder großen Kameras, diese Fotografen lassen wahrscheinlich aber auch ihr 2kg Objektiv meistens auf dem Tisch zu hause liegen und tendieren eher zu einem leichten Objektiv, wie bei der Kamera :-). Sie wiegt nur 344 Gramm mit Akku, Kit Objektiv und SD Karte. Bei mir verliert sie allerdings an Kompaktheit, da ich ein Tokina 11-16 F2.8 (IF) DX II mit Einem Adapter an ihr nutze.

Der Preis 

Ist einfach nur unschlagbar günstig mit den Technischen Features mit den sie aufwarten kann. Mehr kann ich hierzu nicht sagen, einfach nur Top

Viele Objektive

an die a6000 kann man sehr viele Objektive mit E-Bajonett anschließen, und unzählbar viele mit Adapter (allein schon die Objektive von Canon) und außerdem gibt es auch sehr viele extrem gute Objektive wie die von z.B Zeiss

Nun Kommen wir aber zur Kritik

Ich finde einen fehlenden Bildstabilisator, wie z.B in der a7 Serie und in der a 6500 entpfehlenswert. Und der Sucher Sensor reagiert meiner Meinung nach viel zu entpfindlich (zu weit weg). Das fehlende Netzteil ist auch eine der folgen des Sparens seitens Sony.

So viel mehr Kritik gibt es aber gar nicht mehr, ich bin mit meiner Kamera wirklich zufrieden, nur ein Vollformat Sensor für die Landschaftsfotografie wäre mein Traum (Siehe Sony alpha 7).

Das war auch schon mein erster längerer Beitrag, und es hat mir wirklich viel Spaß gemacht ihn zu kreieren.

Euer Maurice

image-83177-105125

(Bild: © Hersteller)Für den Sony E-Mount sind aktuell 20 Objektive verfügbar. Die Brennweitenspanne reicht von 10 bis 210mm.

Veröffentlicht von Maurice

Willkommen, ich bin Maurice Giebel, wohne in Schönaich und fotografiere leidenschaftlich gerne. Auf diesem Blog informiere ich euch rund um Fotografie Projekte, News zur Fotografie und Reisen.

%d Bloggern gefällt das: